15.2 C
Düsseldorf
Freitag, 12. Juli 2024

Industriepartner-Interview: Michael Mayer von MEIKO

Das lesen Andere

Nachdem die Gastgeber-Branche langsam auf dem Weg zur neuen Normalität ist und ihre Gäste wieder verwöhnen darf, fragen wir die Industriepartner von FSE-News nach ihren Erfahrungen und Aussichten.

In dieser Woche antwortet uns Michael Mayer (Geschäftsführer Betriebsgeschäft) von MEIKO.

1. Die HoReCa-Branche ist durch eine besonders schwierige Zeit gegangen und steht immer noch vor großen Herausforderungen. Wie hat Ihr Unternehmen sich in der Marktbearbeitung und -kommunikation anpassen können?

Michael Mayer, MEIKO

Michael Mayer: Die großen Anstrengungen der MEIKO Vertriebsmannschaft haben uns geholfen, aktiv am Markt zu bleiben – teils telefonisch, teils über Videokonferenzen. Auch wenn der persönliche Kontakt nicht mehr überall möglich war, wurde versucht, keine Frage eines Fachhandelspartners oder Kunden ungeklärt zu lassen. Unsere Service-Mannschaft war weiterhin präsent und stand trotz aller Umstände – mit Mehraufwand – unseren Kunden zur Seite. Durch das MEIKO PartnerNet und das Planungstool M-iPlan wurden unseren Partnern schon vor  der Pandemie Instrumente zur autarken Beauskunftung und Planung von Spülmaschinen und Spülanlagen zur Verfügung gestellt. Auch die überarbeitete MEIKO Website hat ihren Teil dazu beigetragen, dass sich Interessenten umfangreich informieren konnten. Es wurden vermehrt Webinare durch unsere Schulungs-Academy angeboten und durchgeführt. An Messen, die nicht analog stattfinden konnten, haben wir teilweise digital teilgenommen.

2. Mit welchen besonderen Unterstützungs-Angeboten konnten Sie Ihre Kunden
und ggfs. Fachhändler unterstützen?

Michael Mayer: Wir haben unser MEIKO-Ratenkauf-Modell auf 0% Zinsen umgestellt und gleichzeitig ein neues Finanzierungsmodell „MEIKO Leasing“ während der der Pandemie eingeführt. Im Sommer diesen Jahres haben mit einer Lagerräumungsaktion Spülmaschinen zu vergünstigten Konditionen verkauft. Hierbei handelte es sich um neuwertige Rückläufer und sehr gut erhaltene, von MEIKO geprüfte, Gebrauchtmaschinen.

3. Welche Unterstützungs-Angebote Ihres Unternehmens für die HoReCa-
Branche haben sich Ihrer Meinung nach als besonders wirksam
herausgestellt?

Michael Mayer: Die Nähe unserer Außendienstmannschaft zum Kunden sowie unsere Ausrichtung auf die Geschäftsfelder unserer Kunden. Es ist die persönliche Ebene zwischen unseren Kunden und ihrem zuständigen MEIKO-Kollegen/in vor Ort, die in schwierigen Zeiten das Miteinander doch einfacher gestalten.

4. Welche Unterstützungs-Angebote von staatlicher Seite für die HoReCa-
Branche haben sich Ihrer Meinung nach als besonders wirksam
herausgestellt?

Michael Mayer: Von staatlicher Seite haben sich die Überbrückungshilfen für Investitionen in digitalen Bereichen und in Bezug auf Hygiene als besonders interessant für die HoReCa-Branche herausgestellt.

5. Welche Chancen sollten HoReCa-Betreiber aktuell nutzen, um ihre Betriebe
für die Zukunft sicher(er) aufzustellen?

Michael Mayer: Attraktive und ergonomische Arbeitsplätze zu schaffen, um Mitarbeiter/innen zu motivieren und zu halten. Leider sind viele Fachkräfte aus Existenzangst in andere Branchen abgewandert.

6. Welche der unten genannten Themen werden die HoReCa-Branche in den
kommenden 12 Monaten voraussichtlich am meisten treiben? Bitte wählen Sie
Ihre TOP 3:
Digitalisierung: ☒
Hygiene: ☒
Fachkräftesuche: ☒
Kostenkontrolle: ☐
Prozessoptimierung: ☐
Markt-Positionierung: ☐
Neue Absatzwege: ☐

7. Die Messesaison steht endlich wieder vor der Tür – und damit auch die
Möglichkeit, direkte Kundenkontakte aufzubauen. Welche Neuheiten werden
Sie bis zum kommenden Frühjahr präsentieren?

Michael Mayer: MEIKO wird in 2022 Produktneuheiten im GK-Programm, den Untertisch-, Hauben sowie Topf- und Utensilien-Spülmaschinen und bei den Großmaschinen präsentieren.

Neueste Nachrichten