2.6 C
Düsseldorf
Dienstag, 23. April 2024

RATIONAL: Maßnahmenpaket für mehr Kundenzufriedenheit trotz großer Herausforderungen

Das lesen Andere

Hohe Nachfrage trifft auf herausfordernde Rahmenbedingungen: Beim Marktführer wurden zahlreiche Maßnahmen gestartet, um die Branche bestmöglich zu unterstützen.

Durch Nachholinvestitionen, staatliche Unterstützungsprogramme sowie vorgezogene Bestellungen steigt der Auftragseingang bei RATIONAL. So verzeichnet das Unternehmen in diesen Tagen die höchste Nachfrage für die Produkte iCombi Pro und iVario Pro in seiner Geschichte.

Am vergangenen Donnerstag veröffentlichte der Konzern u.a. im Rahmen einer digitalen Pressekonferenz die vorläufigen Zahlen für das Jahr 2021: Der Umsatz beläuft sich demnach auf mehr als 779 Millionen Euro. Dies entspricht einem Plus von 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. In Deutschland konnte RATIONAL im vergangenen Jahr das Vorkrisenniveau bereits wieder leicht übertreffen.

Allerdings: Nahezu alle Branchen befinden sich aktuell in einem harten Wettstreit um Bauteile, Materialien und Rohstoffe. So ist auch RATIONAL von weltweiten Lieferengpässen betroffen.

„Wir sind dafür bekannt, in der Regel innerhalb von 48 Stunden nach Bestellung ein kundenspezifisch konfektioniertes Gerät auszuliefern“, berichtet Markus Paschmann, Vorstand Vertrieb & Marketing bei der RATIONAL AG. „Deswegen schmerzt uns diese Situation besonders. Auch weil wir wissen, wie wichtig für viele unserer Kunden leistungsfähige laufende Betriebe sind – gerade durch die aktuellen Herausforderungen“, so Paschmann weiter. Herausforderungen gibt es in der Pandemie-Zeit genügend: Fachkräftemangel, steigende Preise, höhere Ansprüche der Gäste und ein boomender Delivery-Markt.

Peter Wiedemann (li.) und Markus Paschmann, RATIONAL AG

So hat das Unternehmen Maßnahmen getroffen, um mit zunehmender Verfügbarkeit von Bauteilen auch so schnell wie möglich liefern zu können. Die Produktion in Landsberg am Lech sowie in Wittenheim (Elsass) arbeitet mit höchster Flexibilität. „Täglich setzen sich unsere Mitarbeiter mit aller Kraft dafür ein, dass so viele iCombi und iVario wie möglich unser Werk verlassen, auch am Wochenende“, erklärt Peter Wiedemann, Vorstand Technik.

Für 2022 hat Thomas Pfeiffer, seit November neuer Executive Vice President für die Region DACH bei RATIONAL, konkrete Pläne, um noch mehr Kunden zu begeistern und ihnen für die turbulente Zeit die besten Werkzeuge zum Kochen zu bieten. So investiert der Marktführer weiter in den Ausbau eines zielgruppenspezifischen Vertriebs. Ebenso werden die zahlreichen After-Sales Leistungen, für die das Unternehmen bekannt ist, weiterentwickelt.

Im Fokus stehen dabei auch die individuellen Trainingsangebote, bei denen RATIONAL-Spezialisten in die Küchen der Anwender kommen und den Einsatz der Geräte mit den geplanten Speisen optimal abstimmt. Ergänzt werden die Vor-Ort-Veranstaltungen auch weiterhin mit regelmäßigen Live-Streams, die Trends und Inspirationen für die Gastro-Branche sowie Tipps in der Anwendung der Kochsysteme zeigen.

Neueste Nachrichten