4.5 C
Düsseldorf
Donnerstag, 25. April 2024

BREMA überarbeitet Eismaschinen-Portfolio

Das lesen Andere

Der italienische Eismaschinenhersteller Brema hat sein Portfolio überarbeitet und setzt mit
dem Projekt Eco-Active sehr stark auch auf nachhaltige Technologien. So sind die neu entwickelten Geräte der CB-Serie alle mit dem umweltfreundlichen Kältemittel R290 ausgestattet. Ab 2022 machen die Eisbereiter der CB-Serie dank des Green-Tech-Design-Ansatzes einen weiteren Schritt nach vorne, und zwar durch die Trennung von Rohstoffen am Ende des Lebenszyklus. Bestandteil des Ansatzes sind drei separate Blöcke, die am Ende ihrer Lebensdauer getrennt recycelt werden können. Im Einzelnen geht es um den Zinksattel (Unterteil), Kunststoffe (ABS und Polyurethan) sowie Edelstahl, die in nur wegen Schritten von einem Techniker separiert werden können.

Eismaschinen der CB-Serie gibt es als Eiskegel- und als Eiswürfelbereiter. Als  Eiskegelbereiter stehen insgesamt zwölf Modelle mit Produktionsmengen zwischen 22kg und 155kg pro Tag zur Verfügung, Eiswürfelbereiter der CB -Serie (B-Qube) sind in vier Größen mit einer Tagesleistung zwischen 29kg und 96kg erhältlich. Bei allen Geräten der CB-Serie ist ein Vorratsbehälter mit einer zur Tagesproduktion passenden Behältergröße integriert. Mit der optional lieferbaren Ablaufpumpe können Eismaschinen der CB-Serie auch dort eingesetzt werden, wo kein bodenbündiger Abfluss vorhanden ist.

Die klaren, festen Würfel und Kegel sind einzeln geformt und entstehen durch die klassische BREMA-Technologie: Das Sprühen von Wasser in einen Verdampfer.

Neueste Nachrichten